Bunter Garten

Bunter Garten

Fakten

Bunter Garten

Blumenbeet im Bunten Garten heute; Quelle: MGMG

Nach einer großen Spendenaktion für den Erwerb von Grünflachen in der Stadt entstand 1890 der frühere Kaiserpark, aus dem der heutige Bunte Garten hervorging.

Der Kaiserpark war ursprünglich durch eine errichtete Mauer, die jedoch 2 Jahre später geöffnet wurde, von dem angrenzenden Katholischen und Städtischen Friedhof getrennt worden.

Im Jahr 1902/1903 folgte im Park die Errichtung einer Tonhalle namens „Kaiser-Friedrich-Halle“, die 1905 durch eine Konzertmuschel ergänzt wurde.

Quelle: www.buntergarten.de

Im Laufe der Zeit verwahrloste der Friedhof, woraufhin die Stadt beschloss, den Städtischen Friedhofsteil zu einer „Schmuckanlage“ umzuwandeln. Zusätzlich wurde der gestaltete Schulgarten der Oberrealschule in die Parkanlage verlegt. Der Botanische Garten entstand zunächst auf diesem Gebiet mit einer Fläche von 300 qm. Nachdem der Katholische Friedhof 1955 an die Stadt verkauft wurde, breitete sich der Botanische Garten bis zum Jahr 1960 auf eine Fläche von 1,5 ha aus und umfasst heute ca. 5 ha.

Parallel zur Entwicklung der Parkanlage fand die Gründung des „Rosenliebhabervereins“ statt, welcher auf einer 3,5 ha großen benachbarten Fläche einen Rosengarten anlegte. Anlässlich der Deutschen Rosenschau 1928 in Mönchengladbach wurde nördlich des alten Städtischen Friedhofes eine 100 m breite und 100 m lange Fläche festgelegt, um diese entsprechend zu gestalten. Obwohl die Rosenschau ein großer Erfolg war, konnte die Fläche nicht erhalten bleiben und wurde nach einer Umgestaltung mit einem Spielplatz, einer Pergola mit Sitzplatz und einem Blumenparterre versehen.

Seit einem Preisausschreiben Ende der 30er-Jahren trägt die Parkanlage den Namen „Bunter Garten“. Zu den Hauptattraktionen gehören das 1000 qm große Blumenparterre, welches im Frühling mit 25000 Stiefmütterchen bepflanzt wird, oder die Vogelvoliere, die sich am Anfang des Botanischen Garten befinden.

An den alten Begräbnisplatz erinnern noch heute bedeutende Grabmäler, wie zum Beispiel das Grab der Louise Gueury.

 

Quelle: www.buntergarten.de

 

Geschichte

1909: ein Gartenbaudirektor erzählt

Alter Markt

Sie finden den Code am Laternenmast nahe der Konzertmuschel.

Sie benötigen zum Scannen des Codes eine App. Suchen Sie unter dem Stichwort "QR-Code" nach einer kostenlosen App in Ihrem App-Store oder Play-Store.

 

Karte

Karte für den Standort Bunter Garten